AGB

 

1. Geltungsbereich

Die Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen DER DIVAN Deutschwerkstatt e. U. (in Folge: DIVAN), im Besonderen für die erbrachten Leistungen im Rahmen der Kurse des DIVAN und seinen KundInnen (= KursteilnehmerInnen, in Folge: TN).

 

2. Kursbedingungen

Für eine Kursanmeldung (= Buchung) sind die TN verpflichtet, folgende Daten korrekt anzugeben: Vorname und Familienname, aktuelle Wohnadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Jegliche Datenänderung ist dem DIVAN unverzüglich schriftlich oder persönlich zu melden.

Nach der mündlichen oder schriftlichen Anmeldung (= Kursbuchung) erhalten die TN die Kursrechnung. Diese ist vor oder spätestens bei Kursbeginn bar zu bezahlen.

Die verfügbaren Kursplätze werden nach der Reihenfolge der Buchungen vergeben.

Offene Zahlungen, die nach zweimaliger Mahnung (inklusive Mahnspesen) nicht im DIVAN eingelangt sind, werden an ein Inkassobüro weitergeleitet. Die Mahnspesen betragen € 7 für die erste und € 7 für die zweite Mahnung.

Bei Zahlungsverzug seitens TN besteht für den DIVAN die Möglichkeit, vom Vertrag zurückzutreten.

Bei offenen Forderungen des DIVAN ist eine weitere Buchung nicht möglich.

Die im Kurs verwendeten Kopien sowie intern erstellte Skripten sind in der Kursgebühr enthalten; etwaiges zusätzliches Lehrmaterial (z. B. Literatur, Grammatikbücher) ist extra zu bezahlen.

Nur TN, die einen Kurs zu mindestens 70% besucht haben, regelmäßig aktiv mitgearbeitet sowie mindestens 60% der Hausübungen gemacht bzw. abgegeben haben, erhalten eine Kursbestätigung. Diese kann kostenfrei ab Kursende persönlich im Institut abgeholt werden.

TN, die ein behördlich anerkanntes Prüfungszertifikat benötigen (etwa als Studiennachweis für die Aufenthaltsgenehmigung, MA 35), sollten dies bereits beim Erstgespräch bekanntgeben.

DER DIVAN bietet auf Anfrage bzw. bei ausreichendem Bedarf Kurse für ÖSD- oder EPD-Prüfungsvorbereitung an. Eine Vorbereitung auf spezielle Aufnahmeprüfungen ist im Rahmen von Einzeltrainings möglich. Die ÖSD- oder EPD-Prüfung selbst erfolgt extern; die Kosten für die Prüfungsanmeldung sind nicht im Kurspreis enthalten.

 

3. Kursmodalitäten

Jede/r TN wird vor Kursbeginn zu einem Gespräch im DIVAN eingeladen, bei dem bisherige Lernerfahrungen mit Deutsch oder anderen Nicht-Muttersprachen ebenso zur Sprache kommen wie die konkreten Ziele für den aktuell geplanten Deutschkurs (Gruppenkurs oder Einzeltraining). Teil des Gespräches kann ein Kurztest für die Bereiche Textproduktion (Schreiben) bzw. Textverstehen (Lesen, Hören) sein. Dieses kostenfreie Gespräch ist für die oder den TN verpflichtend, es kann auch nicht etwa durch Vorlage von Kurs- oder Prüfungszertifikaten umgangen werden.

Weiters findet vor Beginn eines neuen Kurszyklus (üblicherweise alle 7 Wochen) ein Organisationstreffen mit allen TN statt. Das Treffen dient auch der Vernetzung und ist insbesondere für die Gruppenkurs-TN verpflichtend.

Unsere Gruppenkurse haben mindestens 2 und maximal 5 TeilnehmerInnen.

Guthaben für Individual-Trainingslektionen (5-er Blocks, 10-er Blocks) sind, falls auf der Rechnung nicht anders vermerkt, 12 Monate ab Rechnungsdatum gültig.

Gruppenkurse: Eine Unterrichtseinheit (UE) dauert 60 Minuten und besteht aus 50 Minuten Unterricht und 10 Minuten Pause. Eine halbe UE dauert 30 Minuten und besteht aus 25 Minuten Unterricht und 5 Minuten Pause. Wie die Pausenzeiten genutzt werden, kann mit den TN für jeden Kurs eigens vereinbart werden.

 

4. Umgang mit Änderungen

a) Änderung seitens des Instituts

Sollte bei Kursbeginn eine zu geringe TN-Zahl vorliegen, behält der DIVAN sich das Recht vor, den betreffenden Kurs zu annullieren, zu verschieben, einen Ersatzkurs mit reduzierter Stundenzahl oder den Wechsel in einen anderen Kurs anzubieten. Um das Zustandekommen geplanter Kurse zu ermöglichen, sind die TN in ihrem eigenen Interesse gebeten, sich rechtzeitig – innerhalb der angegebenen Frist – anzumelden.

Bei kurzfristigen Änderungen der Kursleitung haben die TN keinen Rücktrittsanspruch.

Bei Absage eines Kurses wird die Kursgebühr in voller Höhe vom DIVAN rückerstattet.

Durch Verhinderung der KursleiterIn entfallene Unterrichtseinheiten werden, falls kein/e ErsatztrainerIn zum normalen Kurstermin einspringen kann, nach Möglichkeit an einem zusätzlichen Termin ohne zusätzliche Gebühr nachgeholt. Kann ein Ersatztermin nicht angeboten werden, wird die aliquote Gebühr für die entfallenen Unterrichtseinheiten rückerstattet.

Bei Vorliegen wesentlicher Gründe, die zur Unzumutbarkeit der weiteren Kursteilnahme einzelner TN gegenüber den KurskollegInnen oder DIVAN-MitarbeiternInnen führen, behält der DIVAN sich vor, die oder den TN vom Veranstaltungsbesuch auszuschließen und vom Vertrag zurückzutreten.

b) Änderungen seitens der KursteilnehmerInnen

Bei einem späteren Einstieg von TN in einen Kurs bzw. einem früheren Ausstieg ist eine Aliquotierung des Teilnehmerbeitrages nicht vorgesehen.

Sollte ein/e TN den Kurs stornieren müssen, kann eine gebührenfreie Stornierung persönlich oder in schriftlicher Form bis 3 Werktage vor Kursbeginn erfolgen. (Um sicherzugehen, dass die Stornierung erfolgt ist, sind die TN gebeten, sich zu melden, falls sie innerhalb der Frist keine Bestätigung vom DIVAN erhalten haben.) Im Zeitraum von 3 Tagen vor Kursbeginn bis 1 Tag vor Kursbeginn beträgt die Stornogebühr 50% der regulären Kursgebühr. Ab dem Datum des ersten Kurstages wird – auch wenn der Kurs nicht besucht wird – die gesamte Kursgebühr fällig.

Bei verspätetem Erscheinen oder Nicht-Erscheinen im Kurs gibt es keinen Kostenersatz für die versäumte Kurszeit. Aufgrund der sehr geringen TeilnehmerInnenzahlen unserer Gruppenkurse sind die TN gebeten, Verspätungen rechtzeitig bekanntzugeben. (Ein/e TrainerIn wird, wenn sie bis dahin nichts von den TN gehört hat, nicht länger als 30 Minuten wartenderweise im Kursraum verbringen; danach gilt die Kurseinheit als verfallen und wird nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.)

Das Übertragen von Lektionen (Gruppenkurse oder Individualtraining) auf andere TN ist nicht möglich.

 

5. Schadenersatz

Inventar, Räumlichkeiten, Medien und Geräte des DIVAN sind schonend zu verwenden bzw. zu behandeln. TN haben für Beschädigungen, die sie verursachen, Schadenersatz zu leisten.

 

6. Datenschutz

Jede Kursbuchung ist ein Vertragsabschluss. Mit ihr stimmen die TN den AGB zu und erteilen die datenschutzrechtliche Zustimmung zur elektronischen Verarbeitung der personenbezogenen Angaben für die zum Betrieb des DIVAN gehörenden erforderlichen Vorgänge. Die die TN betreffenden Daten dienen ausschließlich dem Betriebszweck des DIVAN und werden vertraulich behandelt. Sie werden nur in dem für den DIVAN unbedingt erforderlichen Umfang verarbeitet und nur solange gespeichert, wie dies für die Erfüllung der Verwaltungsaufgaben des DIVAN erforderlich ist. Ohne Zustimmung erfolgt keine Weitergabe von TN-Daten an Dritte.  Personenbezogene Auswertungen werden nicht erstellt.

 

7. Gerichtsstand, Rechtswahl

Für allfällige Streitigkeiten aus diesen AGB gilt als Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht für 1200 Wien als vereinbart. Es gilt österreichisches Recht.